Gasmesstechnik

Ei­ni­ge Ge­fah­ren im Be­reich des Ar­beits­schut­zes sind lei­der nicht mit den mensch­li­chen Sin­nen zu er­ken­nen. Die Re­de ist hier von Ga­sen. Die­se sind un­sicht­bar und oft auch nicht riech bar. Trotz­dem kön­nen sie ab ei­ner ge­wis­sen Kon­zen­tra­ti­on töd­lich sein. Auf­grund der Kennt­nis­se die­ser Ei­gen­schaf­ten wird in La­bor­ver­su­chen die To­xi­zi­tät von in der In­dus­trie vor­kom­men­den Ga­sen er­mit­telt. Auf der Ba­sis die­ser er­mit­tel­ten Wer­te und wei­te­ren wis­sen­schaft­li­chen und me­di­zi­ni­schen Un­ter­su­chun­gen wer­den so­ge­nann­te Luft­grenz­wer­te er­mit­telt, die von den Un­ter­neh­men ein­ge­hal­ten wer­den müs­sen. Die­se Luft­grenz­wer­te sa­gen aus, dass ein Mit­ar­bei­ter kei­ne ge­sund­heit­li­chen Schä­den da­von­trägt, wenn er selbst über län­ge­re Zeit­räu­me Gas­kon­zen­tra­tio­nen ein­at­met, die un­ter die­sen Grenz­wer­ten lie­gen. 


Grund­sätz­lich kann man die­se Ga­se in drei Grup­pen ein­tei­len: 

  1. to­xi­sche Ga­se: Das Ein­at­men führt bei ent­spre­chend ho­hen Kon­zen­tra­tio­nen zu ge­sund­heit­li­chen Schä­den und im Ex­trem­fall zum Tod. 
  2. brenn­ba­re Ga­se: Bei ent­spre­chend star­ker An­rei­che­rung kann es zu ei­ner Ex­plo­si­on kom­men. 
  3. Sau­er­stoff: Sau­er­stoff­man­gel be­deu­tet Er­sti­ckungs­ge­fahr, ein Über­schuss an Sau­er­stoff wie­der­um er­höht die Ex­plo­si­ons­ge­fahr. 

Gas­warn­ge­rä­te gibt es in mo­bi­len Aus­füh­run­gen, die am Kör­per ge­tra­gen wer­den so­wie als sta­tio­nä­re Ein­rich­tung im Be­reich der An­la­gen­si­cher­heit. ln je­dem Fall sol­len die­se Ge­rä­te früh­zei­tig die Ent­ste­hung ge­fähr­li­cher Gas­kon­zen­tra­tio­nen er­ken­nen und da­vor war­nen. Da­durch kön­nen sich Per­so­nen in die­sem Be­reich in Si­cher­heit brin­gen und Maß­nah­men er­grif­fen wer­den, um Schä­den an be­trieb­li­chen An­la­gen zu ver­hin­dern. 


Für al­le die­se Ri­si­ken bie­ten wir im Be­reich der Gas­mess­tech­nik Lö­sun­gen für die In­stal­la­ti­on, War­tung, Über­prü­fung und In­stand­set­zung an. Dies be­trifft den Be­reich der sta­tio­nä­ren Gas­warn­an­la­gen eben­so wie den Be­reich der trag­ba­ren Gas­warn­ge­rä­te. 


Dar­über hin­aus bie­ten wir auch Gas­s­pür­pum­pen zur Kon­zen­tra­ti­ons­prü­fung von Ga­sen an.